Vorträge von den Hochzeits-Gästen

Ganz klar, die Programmpunkte, die vorgetragen werden, sind auf das Brautpaar projektiert und sollen durch persönliche Noten zum Programm beitragen. Gemeinsame Erlebnisse werden von Freunden und Verwandten aufgearbeitet und nachgestellt. Eigenschaften oder Hobbys werden als Unterhaltungspunkte verwendet.

Doch hier ist äußerste Vorsicht geboten, denn nicht alles wird so aufgenommen, wie es geplant ist. Es geht um die Unterhaltung für und mit dem Brautpaar und nicht um eine Selbstinszenierung.

Das Sprichwort: „Schadenfreude ist die größte Freude“ ist am Tag der Hochzeit sehr sehr wohl dosiert einzusetzen. Vieles was auf den ersten Eindruck lustig wirkt, kann schnell nach hinten losgehen. Das gilt nicht nur für die Feier, sondern auch für mutwillige Überraschungen nach dem Fest.

Bewahren Sie sich bei allem was Sie tun, Anstand und Respekt und vergelten Sie nicht zwangsweise Gleiches mit Gleichem. Freudentränen sind weitaus schöner! Darum lassen Sie sich nicht auf Spielchen ein, die Ihnen widersprechen, verfallen Sie nicht dem Gruppenzwang, sondern hören auf die innere Stimme.

Weitere Tipps:

- Lassen Sie sich was Neues einfallen und vergleichen Ihre Ideen mit denen vorausgegangener Festlichkeiten, damit es nicht langweilig wird.

- Was im kleinen Rahmen zu Hause gut geklappt hat, muss nicht zwingend vor 100 Gästen ebenso ansprechend sein. Üben Sie deswegen, noch mal und noch mal.

- Beachten Sie bei der Umsetzung den Zeitplan des Brautpaares

- Genießen Sie den Tag!

Vergessen Sie nicht den Hochzeitsfilm!

Je schöner Ihre Hochzeitsfeier, desto wichtiger wird der Hochzeitsfilm - denn dann haben Sie nicht nur alles für den einen großen Tag vorbereitet, sondern Sie und Ihre Freunde können sich alle spannenden Erlebnisse der Hochzeit so oft im Leben auf DVD ansehen, wie Sie möchten. Von wegen, man heiratet nur einmal... Mit einer DVD können Sie die Hochzeit immer wieder miterleben. (Mehr Infos...)